Hier die Unbekannte Telefonnummer eintragen
Diese Seite verwendet Cookies, so dass unser Service besser arbeiten. Mehr
Hauptseite » Blog »

Ihre Telefon-Daten

Ihre Telefon-Daten

Als auf dem Markt Smartphones erschienen, hat sich die Form der Internetnutzung und der allgemeinen Kommunikation mit der Welt stark verändert. In derartigen Telefonen gibt es nämlich eine Reihe von Funktionen, die aus diesem Gerät einen kleinen Computer machen. Es besteht nämlich nicht nur die Möglichkeit zu telefonieren und Nachrichten zu versenden, sondern auch, sich mit dem Internet zu verbinden, Fotos zu machen und eine Reihe anderer Möglichkeiten. Ein solches Tool bietet uns also erhebliche Möglichkeiten, stellt aber auch ein Risiko dar, dass wir kontrolliert und beschränkt werden.

Was droht uns bei der Nutzung mobiler Geräte?

Allein schon der Umstand, dass das Telefon mit einem Mobilfunknetz verbunden ist, verschafft dem Netzbetreiber die Möglichkeit, viele Informationen zu gewinnen. Auf diese Weise lassen sich Daten über den ungefähren Standort sammeln und auch darüber, wann man sich und mit wem in Verbindung gesetzt hat. Darüber hinaus durchlaufen viele Daten, wenn wir soziale Medien und Kommunikationsapps nutzen, die Server der Anbieter von Apps und Diensten. Da Smartphones GPS-fähig sind, ist die Ermittlung unseres Standorts kinderleicht. Hinzu kommen noch Daten über unsere Aktivität im Internet, falls wir uns mit diesem verbinden. Wenn wir WLAN nutzen, stellen wir unsere Daten dem Administrator des jeweiligen Netzes bereit, aber jedes Signal ist ungesichert. Also jeder, der eine Verbindung herstellt, könnte grundsätzlich auf diese Daten zugreifen. Wie man also sieht, können Daten über uns und unsere Aktivitäten im Internet an eine Reihe von Orten gelangen und sich auf verschiedene Stellen verteilen. Dadurch haben wir nicht immer die Kontrolle darüber, denn es kann sich um Privatpersonen und staatliche Stellen handeln. Darüber hinaus kann die Polizei Verbindungsnachweise und andere Daten einholen, um Straftaten zu verfolgen oder präventiv tätig zu werden. Unsere Daten aus Telefonen werden auch zu kommerziellen Zwecken genutzt. Wir dürfen auch nicht vergessen, dass es zudem eine andere unangenehme Form des Umgangs mit unseren Daten gibt, falls das Gerät in unbefugte Hände kommt. Das kann z. B. infolge eines Diebstahls des Geräts oder seines Verlustes der Fall sein. Dann könnten nicht nur die Informationen, die sich auf unserem Gerät befinden, zur Begehung einer Straftat dienen. Jemand könnte sich als der Telefoneigentümer ausgeben oder z. B. sensible Fotos für eine Erpressung nutzen. Zum Glück lassen sich viele derartige Situationen, die hier erwähnt worden sind, vermeiden.

Es genügt, einige wichtige Grundsätze einzuhalten.

Mit Sicherheit würde es unvernünftig sein, alle beschämenden oder privaten Situationen aus unserem Leben zu dokumentieren. Wir sollten also ein solches Verhalten nicht nur in Bezug auf die eigene Person, sondern auch Dritte unterlassen. Eine weitere Angelegenheit, auf die wir aus Sicherheitsgründen achten sollten, ist der Verzicht auf die Installation von Apps, die nicht aus offiziellen Quellen stammen. Bei Apps sollten wir auch überprüfen, in welchem Umfang sie Zugriff auf unser Telefon nehmen. Wir sollten ebenfalls nicht die Installation eines Antivirenprogramms vergessen sowie ein Kennwort (PIN) auf dem Gerät einstellen.

Wenn wir an diese Sicherheitsfragen denken sowie ein gutes Gleichgewicht wahren und gesunden Menschenverstand walten lassen, wird uns mit Sicherheit keine drastische Zunahme von Gefahren drohen. Es ist also besser vorzubeugen als später unvernünftige Handlungen zu bereuen.

Autor: Karla Schmidt
Beitrag wurde veröffentlicht in: Blog •  2020-04-14
Getaggt: telefonspam telefonterror angerufen werbung bewertungen wer ruft an

Zugehörige Artikel